Allgemein

Weltfrauentag 8. März 2021

Brauchen wir einen Welt-Frauentag? Was bringt so ein Tag überhaupt?

Es ist wissenschaftlich belegt, dass Frauen in Deutschland im Durchschnitt immer noch 20% weniger verdienen als Männer.

Frauen sind zu 20% häufiger von Altersarmut betroffen.

Noch immer ist der Anteil an Frauen in Vorständen und politischen Gremien wesentlich geringer als der von Männern, gerade auch in Nortorf.

Dazu kommen die gewalttätigen und sexuellen Angriffe auf Frauen.

  • Jede 4. Frau in Deutschland erlebt häusliche Gewalt.
    • Jeden 3. Tag wird eine Frau vom (Ex-)Partner ermordet .
    • Alle 45 Minuten wird eine Frau Opfer von Gewalt.
    • 34.000 Frauen suchen jährlich Schutz in Frauenhäusern.
    • 15.000 polizeilich registrierte Taten gegen Frauen gab es 2019.

Der Corona-Lockdown bedeutet für Frauen zusätzliche unbezahlte Care-Arbeit und die Gefahr häuslicher Gewalt, während Hilfsgelder vor allem in von Männern dominierte Branchen fließen.

Während Corona haben wir gesehen, wie sehr unser gesellschaftliches Zusammenleben und wirtschaftlicher Wohlstand auf der Arbeit von Frauen beruht. Frauen wurde viel gedankt, doch verbessert hat sich damit wenig.

Deshalb ist dieser Tag wichtig, um auf die immer noch schwierige Situation von Frauen in unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen, denn leider macht es auch in Deutschland noch einen Unterschied mit welchem Geschlecht man/frau geboren wird.