Bürgerbegehren zur Beantragung eines Bürgerentscheides

über die Finanzierung der Errichtung und des Betriebes eines Schallplattenmuseums im ehemaligen Kesselhaus

Erstmals wird in Nortorf ein Bürgerentscheid angestrebt. Durch solch ein Verfahren wird die direkte Demokratie verbessert, indem alle Bürgerinnen und Bürger an Entscheidungen teilnehmen können.

In Nortorf fühlen sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger nicht ausreichend über die Hintergründe von im Nortorfer Stadtparlament gefassten Beschlüssen informiert. Aktuell breitet sich Unmut im Zusammenhang mit der geplanten und mit knapper Mehrheit beschlossenen Finanzierung der Errichtung und des Betriebes eines Schallplattenmuseums im Kesselhaus auf dem ehemaligen Teldec-Gelände aus.

Eine Initiative, vertreten durch Michael Friedrich, Angelika Bretschneider und Sven Kahle, hat ein Bürgerbegehren gestartet und hofft, genug Stimmen zu sammeln, um einen Bürgerentscheid herbeiführen zu können.

Um was es dabei geht und wie solch ein Verfahren abläuft, kann den weiteren Infos entnommen werden.

Machbarkeitsstudie_Schallplattenmuseum

Buergerbegehren_Buergerentscheid

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Auch dieses Jahr hat wieder ein wenig Veränderung mit sich gebracht. Die Kommunalwahl hat den Bündnis-Grünen in Nortorfs Stadtparlament aufgrund eines Wahlergebnisses von 19,5% der abgegebenen Stimmen einen weiteren Sitz gebracht. Nun sind wir mit 4 Stadtverordneten vertreten.

Im nächsten Jahr können wir gespannt sein auf die Wahlergebnisse der EU-Wahlen. In immer mehr Ländern der EU ist leider ein Rechtsruck zu beobachten.

In Nortorf wird 2019 erstmals ein Bürgerbegehren durchgeführt werden, das zu einer Abstimmung aller wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger Nortorfs über die Finanzierung des geplanten Schallplattenmuseums durch die Stadt führen soll.

Wir wünschen allen Menschen in und um Nortorf ein friedliches und frohes Weihnachtsfest sowie Gesundheit und ein zufriedenes Leben im neuen Jahr.

Grünes Wahlprogramm zur Europawahl 2019

Fällt Europa in den Nationalismus zurück oder begründet sich die Europäische Union kraftvoll neu? Um diese Frage geht es bei der Europawahl im Mai 2019. Das grüne Europa-Wahlprogramm „Europas Versprechen erneuern“, das wir am 11. November 2018 auf unserer Bundesdelegiertenkonferenz in Leipzig beschlossen haben, gibt eine klare Antwort: In sechs Kapiteln macht es das grüne Versprechen für ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa.